Erneuerbare Energien – eine sinnvolle Geldanlage?

Posted by: XOLARIS Group Category: Alle Beiträge

Erneuerbare Energien – eine sinnvolle Geldanlage?

Die Marktentwicklung erneuerbarer Energien ist weltweit im Aufwärtstrend. Die Verfügbarkeit ist in den letzten Jahrzehnten stark verbessert worden und im Kostenvergleich zu fossilen Energiequellen holen die erneuerbaren Energien deutlich auf oder überflügeln diese bereits. Zahlreiche Gesellschaften bieten die Möglichkeit sich an erneuerbaren Energieerzeugungsanlagen zu beteiligen. 

Was sind erneuerbare Energien?

Als erneuerbare Energien werden Energiequellen bezeichnet, wenn sie sich in absehbarer Zeit von selbst regeneriert oder ihre Nutzung nicht zur Erschöpfung der Quelle führt. Die betroffenen Energiequellen stehen also nachhaltig als Energieressource zur Verfügung. Nach dieser Definition gelten sowohl Solarenergie, Wind, Wasserkraft, Bioenergie, aber auch Erdwärme und Meeresenergie als erneuerbare Energien. Die Kernenergie erfüllt übrigens diese Kriterien nicht, da die benötigten Vorkommen an spaltbarem Uran auf der Erde endlich sind.

Wege zur Beteiligung an erneuerbaren Energien

Die Möglichkeiten der Beteiligung sind so vielfältig wie der Finanzanlagemarkt selbst. Gesellschaften bieten direkte oder indirekte Beteiligungen, Beteiligungen über Treuhandkonstrukte, Genossenschaften sowie Beteiligungsfirmen, aber auch Wertpapiere, wie Genussrechte und Anleihen an. Es werden Angebote an Privatanleger, aber auch an institutionelle Gesellschaften, wie Versicherungen und Pensionskassen ausgegeben. Es bleibt unabhängig von der Beteiligungsart undform jedoch immer die entscheidende Frage: Lohnt sich ein Engagement in diesem Markt?

Ziele der Geldanlage in erneuerbare Energien

Zunächst sollte man sich die Frage stellen, was Anleger in erneuerbare Energien erreichen wollen – was sind die Ziele einer solchen Geldanlage?

Geht es einem Anleger lediglich um Rendite in Form von Rückflüssen in EUR oder Dollar? Wieviel Cash kann er erwarten? Rechnet er nur in harter Währung? Oder bewegt ihn vielleicht noch etwas anderes? Gibt es über den monetären Aspekt hinaus vielleicht weitere Ziele die er mit der Anlage in erneuerbare Energien verbindet?

Für die Bewirtschaftung mit Rücksicht auf die Umwelt, unter Sozialgesichtspunkten und im Hinblick auf die Nachhaltigkeit wurde der Begriff ESG (Environment Social Governance) geprägt. Unter dieser Bezeichnung sind die erneuerbaren Energien schon heute ein unverzichtbarer Bestandteil der Gesamtenergiewirtschaft. 

Im Kampf gegen den Klimawandel stellen die erneuerbaren Energien einen wesentlichen Faktor für den Umweltschutz dar. Durch ihren Einsatz ist die nahezu CO2freie zur Verfügungstellung von Teilen der Energieversorgung möglich. Im Vergleich zu fossilen Brennstoffen erzeugen erneuerbare Energieanlagen wesentlich weniger Treibhausgase, die möglicherweise einen Beitrag zur Klimaerwärmung leisten.

In Entwicklungsländern könnte der Einsatz erneuerbarer Energiequellen ein Schlüssel zur Bekämpfung der vorherrschenden Armut sein und so einen Beitrag zu sozialer Gerechtigkeit leisten. Etwa eine Milliarde Menschen hat keinen Zugang zu elektrischer Energie. Gerade weil die erneuerbare Energiequelle auch am nächsten Tag zur Verfügung steht, sind Verteilungskämpfe über die Ressource eher weniger zu befürchten, als bei begrenzt zur Verfügung stehenden Rohstoffen. Viele Lösungen der erneuerbaren Energie basieren auf einem dezentralen Ansatz, indem lokale Anlagen Energie für die umliegende Bevölkerung liefern. Dies schafft einerseits einen strategischen Vorteil bei der Energiesicherheit, da der Ausfall einzelner Anlagen nicht zwangsweise ein komplettes Netz lahmlegt, andererseits entsteht eine hohe loyale Bindung der Bevölkerung mit den Anlagen vor Ort, die ihre tägliche Energieversorgung sicherstellen.

Die Nachhaltigkeit ist ein Handlungsprinzip der Ressourcen-Nutzung, das hinsichtlich der Ressource darauf abzielt, die vorgegebene Regenerationsfähigkeit der Energiequelle zu bewahren, um eine dauerhafte Befriedigung der Bedürfnisse sicherzustellen. Bei Anlagen in erneuerbare Energien zeigt sich dieses Prinzip sowohl im Umgang mit der Ressource an sich, als auch im notwendigen Aufwand zur Herstellung der Energieanlage. Seit Jahren sinken die Energiegestehungskosten für Anlagen mit erneuerbaren Energiequellen. Auf die sinkenden Kosten verweist z.B. eine Studie des FraunhoferInstitutes aus dem Juni 2021: „Damit sind PV Anlagen und OnshoreWEA [Windenergieanlagen] nicht nur unter den erneuerbaren Energien, sondern unter allen Kraftwerksarten im Mittel die Technologien mit den niedrigsten Stromgestehungskosten in Deutschland.“  Die vergleichsweise niedrigen Gestehungskosten, die für die Erzeugung von Energie aus diesen Anlagen anfallen, ermöglichen die damit einen nachhaltig wirtschaftlichen Betrieb und ermöglichen weitere alternative Investitionen, wie Projekte zur Verbesserung sozialer örtlicher Gegebenheiten. 

Investitionen in erneuerbare Energien sind aus den genannten Gründen häufig auch ESG-konform, was sich an der Zertifizierung etlicher dieser Anlageformen erkennen lässt. 

Warum entscheiden sich also Anleger für eine Investition in erneuerbare Energien?

Sicherlich ist nach wie vor die renditegetriebene Geldanlage das Hauptziel der meisten Investoren. Allerdings gibt es immer mehr Anleger, die daneben einen eigenen Antrieb haben, mit ihrer Investitionsentscheidung einen weiteren Aspekt abzudecken. Wie dargestellt, können dies einzelne oder eine Kombination der dargestellten Gründe sein. 

Viele Menschen entscheiden sich für ein Investment in erneuerbare Energien, weil sie neben einem lukrativen Investment einfach zusätzlich etwas Gutes tun wollen. 

 

1 Stromgestehungskosten erneuerbare Energien, Christoph Kost, et al., Fraunhofer-Institut für Solare Ener-giesysteme ISE, Juni 2021 

Bestandsimmobilien werden profitieren

Bestandsimmobilien werden profitieren Die Baupreise jagen von Rekordhoch zu Rekordhoch – ein Ende ist nicht absehbar. Gleichzeitig liegt die... read more

Infrastruktur als Motor für Wachstum und Wohlstand – Logistik-Equipment sichert den Welthandel und seine Lieferketten

Infrastruktur als Motor für Wachstum und Wohlstand – Logistik-Equipment sichert den Welthandel und seine Lieferketten Die globale Infrastruktur ist vieles... read more

Real Assets – Individuelle Lösungen – Stabile Cashflows

Real Assets – Individuelle Lösungen – Stabile Cashflows Die XOLARIS Gruppe ist eine unabhängige Private Label – Investmentplattform mit Fokus... read more

Marktübersicht – Jersey

Jersey ist mit rund 100.000 Einwohnern die größte und zugleich bevölkerungsreichste der fünf Kanalinseln, die im südwestlichen Teil des... read more

Die XOLARIS Gruppe entwickelt für Ihre Kunden maßgeschneiderte Strukturierungslösungen

Als ganzheitlich orientierte Service Management Company („ManCo“) ist die XOLARIS Gruppe in der Lage die gesamte Wertschöpfungskette rund um... read more

Der Stuttgarter Immobilienmarkt: Wohnraumknappheit als Wachstumsbeschleuniger

Der Stuttgarter Immobilienmarkt: Wohnraumknappheit als Wachstumsbeschleuniger Im wachstumsstarken Wirtschaftszentrum Stuttgart ist lebenswerter Wohnraum begehrt und knapp. Die wachsende Zahl an... read more

Partizipation an Zinssteigerungen durch nachhaltige Finanzierung von Handelsschiffen in einem AIF

Partizipation an Zinssteigerungen durch nachhaltige Finanzierung von Handelsschiffen in einem AIF Die Schifffahrt ist eine Industrie, welche aus der globalen... read more

Solvium Capital: Investition in die Infrastruktur des Welthandels

Die Weltwirtschaft zeigt ein historisches ungebremstes Wachstum und damit wächst die globale Infrastruktur. Zu ihr gehören auch bewegliche Güter... read more