Marktübersicht – Jersey

Posted by: XOLARIS Group Category: Harald Piper, Portfoliomanager, ADREALIS Service Kapitalverwaltungs-GmbH, Münich

Marktübersicht - Jersey

Jersey ist mit rund 100.000 Einwohnern die größte und zugleich bevölkerungsreichste der fünf Kanalinseln, die im südwestlichen Teil des Ärmelkanals liegen. Da die Kanalinseln weder Teil des Vereinigten Königreichs sind, noch eine eigene Kronkolonie darstellen, kommt ihnen der Sonderstatus der Selbstverwaltung zu.

Die Selbstverwaltung Bailiwick of Jersey, zu denen auch die kleineren Inseln Minquiers und Ecréhous gehören, untersteht ausschließlich der britischen Krone. Dadurch ergibt sich eine Sonderstellung innerhalb des Vereinig-ten Königreichs, die nicht nur eine eigenständige Verwaltung und Gesetzgebung hervorgebracht hat, sondern sogar ein eigenes unabhängiges Steuersystem.

Auf der Basis einer sozialen Marktwirtschaft bildeten sich in der Vergangenheit vor allem standortunabhängige Sektoren wie Finanz- und Rechtsdienstleistungen besonders aus und führen heute zu einem Beitrag von ca. 40 % der Bruttowertschöpfung der Verwaltungseinheit. Die erste Bank in Jersey wurde übrigens bereits im Jahre 1796 gegründet. Das Pro-Kopf BIP der Insel mit rund 50.000 Euro ist beachtlich und ein beständiges Wirtschafts-wachstum auch in Krisenjahren sprechen für sich. 

Diese positiven Gegebenheiten bilden die Grundlage, warum Jersey heute ein international anerkanntes Spitzen-finanzzentrum, ein Offshore-Finanzzentrum, ist. Dies wird auch durch den Internationalen Währungsfonds (IWF), die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und die Europäische Union (EU) so bestätigt. Dazu tragen auch Bestnoten der OECD für Steuertransparenz bei, wobei Jersey als „vollständig kon-form“ bewertet wurde. Ein Moneyval-Assessment des Europarats bewertete Jersey in 48 seiner 49 Bewer-tungsbereiche als konform oder weitgehend konform, was die höchste Punktzahl unter allen bewerteten Staa-ten darstellte. Darüber hinaus hat der Europäische Rat der Finanzminister (ECOFIN) im Jahr 2019 Jersey offiziell als genossenschaftliche Gerichtsbarkeit bestätigt.

Jersey war uns ist weiterhin innovativ: Der erste regulierte Bitcoin-Fonds wurde im Juli 2014 in Jersey mit Ge-nehmigung der Jersey Financial Services Commission gegründet. Getrieben wird diese Innovation durch den Wunsch, dass Jersey ein globales Zentrum für digitale Währungen werden soll. Zum Zeitpunkt der Gründung des Fonds durch ein in Jersey ansässiges Hedgefonds-Unternehmen wurde Bitcoin bereits von einigen lokalen Un-ternehmen akzeptiert. 

Auch die wirtschaftlichen Auswirkungen der in der Vergangenheit geschaffenen Transparenz können sich sehen lassen: Ende 2020 betrugen die in Jersey gehaltenen Bankeinlagen rd. 132 Mrd. GBP. Der Nettoinventarwert der regulierten Fonds unter Verwaltung betrug 378 Mrd. GBP.

Für Investoren können die steuerlichen Gegebenheiten, die die Insel bietet, eine Chance darstellen. Die Ein-kommensteuer, die seit dem Zweiten Weltkrieg pauschal auf 20 % festgelegt wurde, ist ein erster Hinweis auf eine pragmatische Besteuerungspolitik. Seit 2011 liegt die Waren- und Dienstleistungssteuer (vergleichbar der Umsatzsteuer in Deutschland) bei 5 %, womit bestimmte Luxusgüter noch immer vergleichsweise billig sind. Sie bietet einen zusätzlichen Anreiz für zahlreiche weitere Branchen, nicht zuletzt für den Tourismus. Eine Besteue-rung auf Einkünfte aus Kapitalerträgen kennt Jersey nicht. 

Unternehmen, die sich für Jersey als Firmensitz entscheiden, stellen zunächst fest, dass der Standardsatz der Körperschaftsteuer bei erfreulichen 0 % liegt. Allerdings ist Jersey nicht völlig von der Körperschaftsbesteuerung abgekommen. Für regulierte Finanzdienstleistungsunternehmen gilt eine pauschale Besteuerung von 10 %, grö-ßere Einzelhändler, Versorgungs- und Immobilieneinkommensunternehmen sehen sich einem Höchststeuersatz von 20 % ausgesetzt. Die Bestrebungen der Finanzminister der G7-Staaten, eine globale Besteuerung von 15 % durchzusetzen, könnte in der Zukunft auch die Kanalinseln betreffen und zu entsprechenden Anpassungen füh-ren. 

Ist Jersey nun ein Steuerparadies, eine sprichwörtliche Oase, im Vergleich zu den Ländern der Europäischen Union? Jersey stand zwar in der Vergangenheit auf der Grauen Liste der Europäischen Union für steuerliche Transparenz. Heute jedoch besteht eine umfassende Kooperation und die Verpflichtungen der Europäischen Union werden vollständig umgesetzt. Offiziell ist die Bezeichnung einer „nicht kooperativen Jurisdiktionen für Steuerzwecke“ für Jersey von Europäischen Union aufgehoben worden und die Bezeichnung als Steueroase gilt heute nicht mehr für Jersey. 

Für potentielle Anleger, die für sich eine Abwägung von Chancen und Risiken getroffen haben und dabei über den Tellerrand der deutschen Investitionsmodelle blicken, stellt Jersey damit eine echte Alternative für ihre Investments dar, nicht zuletzt auch deshalb weil Jersey keine Erbschafts- oder Vermögenssteuer hat. 

Gross Value Added (GVA) by sector (2020), Quelle: Statistics Jersey, www.gov.je

Die XOLARIS Gruppe:

Die 2010 gegründete XOLARIS Gruppe steht mit ihren AIFM für eine unabhängige White Label – Investmentgesellschaft mit dem Fokus auf Alternative Investmentvermögen (AIF) in den Assetklassen Private Equity, Real Estate, Renewable Energy und Shipping. Mit Hauptsitz in Liechtenstein und Tochtergesellschaften in Deutschland, Frankreich, und Asien kann die die gesamte Wertschöpfungskette von Alternative Investments abgebildet werden getreu ihrem Motto: „Investment Quality – Made with Passion.“

Weitere Einheiten der Gruppe bieten Dienstleistungen von der Beratung zur Auflage, Strukturierung und dem Vertrieb über die Fondsbuchhaltung bis zur Administration Alternativer Investmentvermögen und weiterer Sachwertinvestments. 

Als von Produktanbietern rechtlich unabhängiger Dienstleister für die Konzeption, die Verwaltung und das Management Alternativer Kapitalanlagen, versteht sich die XOLARIS Gruppe in Ihrer Gesamtheit als „Enabler“ für Initiatoren und Investoren.

Die Bedeutung des Ukraine Kriegs für den Immobilienmarkt im süddeutschen Raum

Die Bedeutung des Ukraine Kriegs für den Immobilienmarkt im süddeutschen Raum Der Krieg in der Ukraine ist eine humanitäre Krisensituation,... read more

Die XOLARIS Gruppe entwickelt für Ihre Kunden maßgeschneiderte Strukturierungslösungen

Als ganzheitlich orientierte Service Management Company („ManCo“) ist die XOLARIS Gruppe in der Lage die gesamte Wertschöpfungskette rund um... read more

Der Stuttgarter Immobilienmarkt: Wohnraumknappheit als Wachstumsbeschleuniger

Der Stuttgarter Immobilienmarkt: Wohnraumknappheit als Wachstumsbeschleuniger Im wachstumsstarken Wirtschaftszentrum Stuttgart ist lebenswerter Wohnraum begehrt und knapp. Die wachsende Zahl an... read more

Partizipation an Zinssteigerungen durch nachhaltige Finanzierung von Handelsschiffen in einem AIF

Partizipation an Zinssteigerungen durch nachhaltige Finanzierung von Handelsschiffen in einem AIF Die Schifffahrt ist eine Industrie, welche aus der globalen... read more

Solvium Capital: Investition in die Infrastruktur des Welthandels

Die Weltwirtschaft zeigt ein historisches ungebremstes Wachstum und damit wächst die globale Infrastruktur. Zu ihr gehören auch bewegliche Güter... read more

Marktübersicht – Jersey

Jersey ist mit rund 100.000 Einwohnern die größte und zugleich bevölkerungsreichste der fünf Kanalinseln, die im südwestlichen Teil des... read more

Erneuerbare Energien – eine sinnvolle Geldanlage?

Erneuerbare Energien – eine sinnvolle Geldanlage? Die Marktentwicklung erneuerbarer Energien ist weltweit im Aufwärtstrend. Die Verfügbarkeit ist in den letzten... read more

Real Assets – Individuelle Lösungen – Stabile Cashflows

Real Assets – Individuelle Lösungen – Stabile Cashflows Die XOLARIS Gruppe ist eine unabhängige Private Label – Investmentplattform mit Fokus... read more